Bürgerbrief KW 5

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die richtig heiße Narrenzeit steht uns nun bevor. Nächste Woche, so erzählen meine Boten, soll das Rathaus gestürmt und ich entmachtet werden. Bevor die Narrenkappen das Rathaus übernehmen, haben mein Kämmerer und ich aber noch schnell die Unterlagen für den Haushalt fertig gemacht und das dicke Zahlenwerk der Kommunalaufsicht in St. Ingbert persönlich überbracht.
Zusätzlich nutzte ich die Gelegenheit bei einem Besuch des Direktors des Landesverwaltungsamtes, zusammen mit Lothar Schneider, um einen kleinen Gedankenaustausch und die aktuellen Probleme hinzuweisen. Es war ein sehr offenes, nettes und konstruktives Gespräch mit Herrn Dr. Hoffmann.
Über die einzelnen Details im Haushalt hatte ich bereits ausführlich berichtet. Ich danke nochmal recht herzlich meinem gesamten Team im Rathaus für die gute Umsetzung und Aufarbeitung des Haushaltes 2018. In diesen zwei großen Ordnern steckt eine ganze Menge Aufwand – aus diesem Grund nochmal: Danke!

Ich hoffe, wenn die Narren das Rathaus an Aschermittwoch wieder freigegeben haben, dass kurze Zeit später auch unser Haushalt genehmigt auf dem Tisch liegt und wir mit neuer Tatkraft unsere geplanten Maßnahmen umsetzen können. Beruhigend ist, dass während der haushaltslosen Zeit die Ausgaben nur auf die wirklich unabweisbaren und dringend notwendigen Maßnahmen beschränkt sind – so kann der Adelige von Alsweiler Sir Thomas Farmerfield auch keinen Unsinn treiben.

Ob nächste Woche ein Bürgerbrief von mir verfasst werden kann, wird maßgeblich davon abhängen, ob das närrische Gericht mir Papier und Stift zugesteht nach meiner Verhaftung.

Deshalb möchte ich Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, nochmals auf die vielen Faasendveranstaltungen in unserer Gemeinde hinweisen. Am Wochenende (Samstag) findet die zweite Kappensitzung des Karnevalverein Urexweiler in der Mehrzweckhalle statt, die ich mit dem Ersten Beigeordneten René Rohner besuchen werde. Ebenso findet die zweite Sitzung der Alsweiler-Faasendbooze im Pfarrheim statt.

Nächste Woche geht es dann heiter weiter: Rathaussturm am Donnerstag mit Verhaftung im Rathaus und Feierei im Pfarrheim Marpingen, wo dann die Anklageschrift verlesen wird. Kappensitzung der kfd am Freitagabend, die ebenfalls immer ein Highlight im Faasendprogramm ist. Nahtlos geht es dann am 10. Februar weiter mit dem Berschweiler Umzug und der Kinderfaasend in Urexweiler. Sonntags ist ausnahmsweise kein Ruhetag, sondern da findet der traditionelle Kinderumzug des SC Alsweiler statt. Montags ist dann mit dem Rosenmontagsumzug eine weitere Faasendgroßveranstaltung im Programm. Das Orgateam Rosenmontag hat in diesem Jahr einige Neuerungen parat und freut sich auf viele Zuschauer aus Nah und Fern. Zusätzlich finden noch einige Veranstaltungen in den Gaststätten und bei Vereinen statt, die es sicherlich auch noch mitzunehmen gilt.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
das bunte, närrische Programm steht – es ist serviert sozusagen. Jetzt gilt es, dass Sie nur noch zugreifen und von dem reichhaltigen Angebot Gebrauch machen. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und deren Vereine haben sich viel Mühe gemacht. Würdigen Sie deren Einsatz indem Sie die Vereine mit ihrem Besuch unterstützen.

In diesem Sinne und in der Hoffnung, am kommenden Donnerstag glimpflich davon zu kommen, rufe ich Ihnen allen ein kräftiges Alleh Hopp zu und wünsche eine schöne Faasendzeit!


Volker Weber
Bürgermeister

Haushalt 2018 steht

Kämmerer Lothar Schneider, Bürgermeister Volker Weber
1siterip.com