< Abholung von beantragten Reisepässen
12. August 2017 15:59 Uhr Alter: 11 days
Kategorie: Tourismus & Kultur

Marpingen feiert seine traditionelle „Marienkirmes“

12. bis 15. August 2017


„Die Kirmes“, ein Volksfest mit kirchlichem Hintergrund

(gh.) Kirmessen sind in unserer Breiten heute nicht mehr die Kirchweihfeste, die sie ursprünglich einmal waren, sondern Volksfeste mit ganz eigener Atmosphäre, speziellem Brauchtum, liebgewordenen Ritualen sowie einem breiten Unterhaltungsprogramm. Auch ein reichliches Angebot an Essen und Trinken gehört natürlich dazu.
Unter den Kirmessen im Sankt Wendeler Land nimmt die „Marpinger Marienkirmes“ nach wie vor eine besondere Stellung ein, ist sie doch nach der Wendelskirmes in der Kreisstadt nicht nur die attraktivste Kirmes im Landkreis, sondern auch eine der traditionsreichsten und schönsten. Abgesehen vom ebenfalls traditionellen Karnevalsumzug an Rosenmontag bringt keine Veranstaltung so viele Menschen in das Dorf am Alsbach.
Der Name „Marienkirmes“ deutet auch heute noch auf den Ursprung als Kirchweihfest hin und diese Bezeichnung ist trotz des Volksfestcharakters keine leere Worthülse.
In Marpingen wird die Kirmes immer zeitnah zum Feiertag „Mariä Himmelfahrt“ gefeiert, der auch Namensgeber für die katholische Pfarrgemeinde war. In diesem Jahr fällt der Kirmesdienstag, der Kirmesausklang, direkt auf den Feiertag.
Die Kirmes ist in Marpingen wie andernorts auch eine Zeit, um zu feiern und Freunde zu treffen; sie bietet aber auch die Gelegenheit, die Kirmes mit dem Besuch eines Gottesdienstes, einer Andacht oder einer Prozession in ihrem ursprünglichen Sinne zu feiern.

Die Kirmesspiele als sportive Auftaktveranstaltungen

Nach alter Tradition lädt der örtliche Fußballverein, in diesem Jahr zum zweiten Male unter dem neuen Namen „Spielgemeinschaft Marpingen-Urexweiler“ am Samstag (12.08.2017) zum sportiven Auftakt der „Marpinger Marienkirmes“ ins Alstalstadion ein. Wie schon im letzten Jahr stehen gleich drei Kirmesspiele auf dem Programm:

  • 14.00 Uhr: Kirmesspiel 1: SG Marpingen-Urexweiler 3 – SG St. Wendel 2
  • 16.00 Uhr: Kirmesspiel 2: SG Marpingen-Urexweiler 1 – VfB Theley 1
  • 17.45 Uhr: Kirmesspiel 3: SG Marpingen-Urexweiler 2 – VfB Theley 2

Wenn um 17.45 Uhr das dritte Spiel, das Spiel der 2. Mannschaften angepfiffen wird, muss sich der Kirmesjahrgang (in diesem Jahr der Schuljahrgang 1997/98) allmählich in Marsch setzen, um rechtzeitig auf den Kirmesplatz einzutreffen, wo die Kirmes offiziell eröffnet wird.

Die offizielle Kirmeseröffnung am Samstag auf dem Kirmesplatz

Der offizielle Start der „Marpinger Marienkirmes“ wird am Samstag (12.08.2017) wie üblich mit einem Fassanstich vollzogen. Dieser wird um 18.30 Uhr gemeinsam von Bürgermeister Volker Weber und Ortsvorsteher Manfred Wegmann auf dem Kirmesplatz vorgenommen. Im Beisein des Kirmesjahrgangs schlagen sie vor dem Autoscooter ein Fass mit Freibier an.

Die Gottesdienste, die Kirchenmusik und die Lichterprozession mit Andacht
Zum festen Brauchtum der Marpinger „Marienkirmes“ gehören natürlich auch die Gottesdienste in der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“. Auftakt und zugleich kirchenmusikalischer Höhepunkt ist dabei das Festhochamt am Kirmessonntag (13.08.2017), das um 10.30 Uhr beginnt.
Der Kirchenchor singt darin neben Gemeindeliedern mit Überchor ausgewählte Werke namhafter Komponisten. Den instrumentalen Part übernehmen wie in den Jahren zuvor Mitglieder des Kreissinfonieorchesters Saarlouis. Die musikalische Leitung hat der 2015 ins Amt gekommene Regionalkantor Sebastian Benetello. Zelebrant und Prediger ist Pastor Volker Teklik. Auch der Feiertag "Maria Himmelfahrt" (15.08.2017) zählt zu den Höhepunkten des Kirchenjahres. Für die gesangliche Gestaltung sorgt wiederum der Kirchenchor „Maria Himmelfahrt“, der zum Patronatsfest kirchliche Lieder und anspruchsvolle geistliche Werke zu Gehör bringt.
Dazwischen liegt der Kirmesmontag, an dem ebenfalls ein besonderer Gottesdienst stattfindet, wird er doch einer langjährigen Tradition folgend als „Dankamt der Bergleute“ gestaltet. Der Kath. Bergmannsverein Marpingen übernimmt darum mit seinen Uniform- und Fahnenträgern den Altardienst.
Heute wie zu Urgroßvaters Zeiten ziehen der Feiertag „Mariä Himmelfahrt“, die Kirmes-Gottesdienste und die Gebetsveranstaltungen an der Marienverehrungsstätte im Härtelwald Jahr für Jahr Hunderte von Pilgern nach Marpingen.
Zum religiösen Brauchtum der Marpinger Kirmes und den Anziehungspunkten für Pilger gehört auch die Lichterprozession mit anschließender Andacht, die traditionell vom Ortszentrum zur Marienkapelle im Härtelwald führt Diese findet am Feiertag „Maria Himmelfahrt“ statt. Die Prozession startet um 19.00 Uhr auf dem Marktplatz.

Der traditionelle Frühschoppen der Bergleute am Kirmesmontag

Der Kirmesmontag in Marpingen steht – auch fünf Jahre nach der Beendigung des Bergbaus im Saarland - beim Katholischen Bergmannsverein Marpingen ganz im Zeichen der Bewahrung und Pflege von jahrzehntealten Traditionen.
Zum liebgewordenen Brauchtum gehört zunächst einmal der gemeinsame Kirchbesuch, zu dem sich die Vereinsmitglieder um 08.45 Uhr vor der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ treffen. Dann besuchen sie den traditionellen Dankgottesdienst für die lebenden und verstorbenen Mitglieder des Katholischen Bergmannsvereins.
Nach dem Kirchgang ziehen die Bergleute gemeinsam mit ihren Gästen und musikalisch begleitet von einer Abordnung der Musikgemeinschaft Alsweiler-Marpingen zum Gasthaus Klos, um in
einer der ältesten und geschichtsträchtigsten Gaststätten der Region den zweiten Teil des
Kirmesmontags zu feiern, den ebenso traditionellen Frühschoppen. Für die musikalische Unterhaltung vor Ort sorgt ebenfalls die Musikgemeinschaft Alsweiler-Marpingen unter der Leitung von Edmund Hinsberger.
Nach dem Frühschoppen wird in „Dewese“ traditionsgemäß ein würziger Imbiss serviert, der den Hunger stillen und die Grundlage für so manches weitere Bier schaffen soll. Den Frühschoppen kann man aber auch in einer der anderen Gaststätten (teils auch mit Mittagessen wie in der
„Klosterschänke“) oder an den Bierständen in der Marienstraße und auf dem Kirmesplatz trinken. Das Angebot ist groß.

Das übrige Kirmesprogramm:

Reichhaltige Getränke- und Essensangebote sowie buntes Treiben mit viel Musik

Die jüngeren Kirmesbesucher/innen zieht es vorwiegend in die Marienstraße, auf den Kirmesplatz und in die Straße „Ober der Träb“. Auf dieser traditionellen Festmeile herrscht zwischen Getränke- und Essensständen und vielen attraktiven Fahrgeschäften ein buntes Kirmestreiben. Für ein Angebot an Speisen und Getränken sorgt neben den örtlichen Gastronomiebetrieben („Beates Pilsstube“, Eiscafé „Trento“, Gasthaus Klos, Kebab-Stand Tanriverdio, Klosterschänke, Mariencafé, Marktschänke, Pizzeria „Italia Süd“, Pizzeria „Bel Angelo“, Schmiede 2.0 sowie  „Treff am Brunnen“) eine Reihe von kultur- und sporttreibenden Vereinen aus Marpingen, die ihre Stände fast vier Tage lang mit großem Engagement und hohem Personaleinsatz betreiben. Ob DJK „St. Michael“ Marpingen (die außer einem Bierstand einen speziellen Cocktailstand sowie einen Rostwurststand betreibt), ob Freiwillige Feuerwehr oder Jugendrotkreuz Marpingen (Pizza- und Pasta-Stand), ob FC Hellas (Bierstand und Zelt), TTG Marpingen-Alsweiler, Tennisclub „Grün-Weiß“ Marpingen oder KaBa-Jahrgang 1998/99 (jeweils Getränkestände), an der „Marpinger Marienkirmes“ kümmern sich viele engagierte Vereine um das leibliche Wohl der vielen Besucher/innen.
Doch die Marpinger Kirmes hat noch mehr zu bieten, darunter gute und abwechslungsreiche Live-Musik an drei Kirmestagen; und das sogar auf mehreren Aktionsbühnen, wie die folgende Übersicht zeigt.

Die Übersicht über die Live-Musik während der Marpinger „Marienkirmes“ 2017:

Samstag, 12.08.2017 ab 20.00 Uhr

 

  •  Live-Musik mit der Band „INFLAGRANTI“  Bühne Marienstraße

Sonntag, 13.08.2017

  • ab 11.30 Uhr - Live-Musik mit der Band „ARA“ Klosterschänke
  • ab 16.30 Uhr - Live-Musik mit dem Duo „FELLINI“ DJK-Stand/Kirmesplatz


Montag, 14.08.2017 ab 17.00 Uhr

  •  Live-Musik mit „FIRMA HOLUNDER“ Bühne Marienstraße

Attraktive Fahrgeschäfte mit Sonderaktionen

Großer Krammarkt am Sonntag (!) und Brillant-Feuerwerk am Montag (!)
Kinder und Familien haben am Kirmesmontag und –dienstag wieder Gelegenheit, besondere Angebote der Fahrgeschäfte- und Standbetreiber in Anspruch nehmen. Am Montagnachmittag findet auf dem Kirmesplatz ein „Kindertag“ statt: Zusätzlich zum tollen Angebot der Fahrgeschäfte steht dann unter anderem ein Clown-Auftritt und kostenloses Kinderschminken auf dem Programm. Der Dienstag hält sogar noch eine Steigerung bereit. Im Rahmen eines „Familientages“ bieten alle Fahrgeschäfte und Stände bis 19.00 Uhr ermäßigte Preise an.

Einen weiteren Höhepunkt der Kirmes bildet wie immer der „Große Krammarkt“ auf dem Marktplatz, der erstmals am Kirmessonntag und erstmals der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr stattfindet. Über 50 Händler bieten wieder ihr umfangreiches Sortiment feil. Neben Textilien aller Art werden auch Haushalts- und Geschenkartikel, Pflege- und Reinigungsmittel, Würzmittel, Lederwaren, Modeschmuck, Uhren, Stahl- und Spielwaren sowie Süßigkeiten zum Kauf
angeboten. Die neuesten Helfer für Haushalt und Freizeit runden das Programm ab. Von der Vorverlegung des Marktes vom Dienstag auf den Sonntag erhoffen sich die Standbetreiber eine Aufwertung der Veranstaltung. Optischer Glanzpunkt der Marpinger Kirmes bildet traditionell das Brillant-Feuerwerk, das erstmals am Montagabend nach Anbruch der Dunkelheit gezündet wird.

Also auf zur Marpinger „Marienkirmes“!

Die „Marpinger Schees“ fährt nur im Rahmen des üblichen Fahrplanes.



Hier finden Sie aktuelle Nachrichten und Bekanntmachung rund um die Gemeinde Marpingen. Aktuelle Veranstaltungen finden Sie unter Gemeinde -> Veranstaltungen.

1siterip.com